Sie sind hier: Startseite » Allgemein, Autokredit

Autokredit Fragen und Antworten
Neues Auto fällig? Kein Problem

Autokredit Fragen und Antworten
Ist bei einem Autokredit stets eine Anzahlung nötig?
Generell ist es nicht erforderlich, dass man vor der Inanspruchnahme des Autokredites eine Anzahlung leistet. Der Vorteil für den Kreditnehmer ist bei einer Anzahlung allerdings, dass er damit den notwendigen Darlehensbetrag verringert und somit entweder die Ratenhöhe oder die Laufzeit des Autokredites verringern kann.

Was geschieht mit dem Fahrzeugbrief?
In den meisten Fällen wird der Fahrzeugbrief im Rahmen der Finanzierung als Sicherheit bei der Bank hinterlegt. Die Hinterlegung des Fahrzeugbriefes im Rahmen der Sicherungsübereignung soll sicherstellen, dass der Kreditnehmer das Auto nicht ohne Wissen der Bank verkaufen oder ummelden kann. Ist eine Ummeldung einmal erforderlich, händigt die Bank den Fahrzeugbrief zu diesem Zwecke aus oder sendet ihn auf direktem Wege an die Behörde. Nutzt man keinen speziellen Autokredit sondern einen „allgemeinen“ Ratenkredit ohne bestimmten Verwendungszweck, muss der Fahrzeugbrief in der Regel nicht hinterlegt werden.

Wie alt darf ein zu finanzierendes Fahrzeug höchstens sein?
In der Regel werden Fahrzeuge nur bis zu einem Alter von maximal 13 Jahren von den Banken finanziert. Dabei beziehen sich diese 13 Jahre auf den Fälligkeitszeitpunkt des Autokredites. Bei älteren Fahrzeugen müssen zusätzliche Sicherheiten gestellt werden oder es muss ein vom Verwendungszweck losgelöster Kredit genutzt werden.

Wie funktioniert die Zahlung der Schlussrate?
Die Zahlung der Schlussrate kann meistens auf drei verschiedene Arten erfolgen. Zunächst ist diese Zahlung durch den Verkaufserlös des Fahrzeuges möglich. Alternativ kann man die Schlussrate natürlich ach aus vorhandenen finanziellen Mitteln heraus zahlen, entweder in einer Summe oder in Form einer Ratenzahlungsvereinbarung. Für letztere Variante fallen allerdings fast immer zusätzliche Zinsen an.

Welche Auswirkung hat die Bonität auf den Zinssatz?
Nicht wenige Banken bieten beim Kredit eine so genannte „bonitätsabhängige Verzinsung“ an. Konkret bedeutet dass, je höher die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers seitens der Bank eingeschätzt wird, desto geringer ist der Zinssatz, den die Bank veranschlagt. Allerdings hat die Bonität in der Regel nur bei „allgemeinen“ Ratenkrediten ohne Zweckbindung eine Auswirkung auf den Zinssatz, während sich beim Autokredit mit einer Sicherungsübereignung des Fahrzeuges als Sicherheit die Zinsen fast nur nach der Laufzeit des vergebenen Darlehens richten.