Sie sind hier: Startseite » Gebäude, Kredit

Die besten Rückzahlungs-Modelle bei Immobilien-Krediten

Die besten Rückzahlungs-Modelle bei Immobilien-Krediten

Wenn Sie gerade mit dem Gedanken spielen einen Kredit für den Kauf oder Bau einer Immobilie aufzunehmen, sollten Sie nicht zu lange warten. Denn momentan sind die Zinsen für Immobilien-Kredite wirklich sehr günstig. Es lohnt sich also einen solchen Kredit aufzunehmen, allerdings sollten Sie die verschiedenen Rückzahlungs-Modelle beachten.

Flexibel sollten das Rückzahlungsmodell sein

Banken vergeben sehr gern Immobilien-Kredite, denn diese Kreditform gilt als sehr sicher. Schließlich hat die Bank als Sicherheit die Immobilie in der Hinterhand. Während der Kredit noch läuft, steht die Bank nämlich mit im Grundbuch. Das heißt, können Sie Ihren Rückzahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, kann die Bank Ihr Haus versteigern und mit dem Erlös den Kredit abdecken.

Daher bieten Kreditinstitute und Banken Ihnen als Kunden, gern auch Konditionen an, die Ihren Wünschen und Ihrer persönlichen Situation entsprechen. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich Angebote von verschiedenen Banken einholen. Denn Ihre Hausbank muss nicht auch die Günstigste bei der Vergabe eines Immobilienkredites sein. Auch sollten Sie sich auf Immobilienscout24 über die verschiedenen Kreditarten bei Immobilien-Krediten informieren.

Wählen Sie aber unbedingt einen Kredit, bei dem Sie die Möglichkeit haben, flexibel bei der Rückzahlung zu sein. Das heißt, lassen Sie im Kreditvertrag zumindest ein jährliches Sondertilgungsrecht festschreiben. Das ist meist mit bis zu 5 Prozent der Kreditsumme möglich. So können Sie problemlos auch mal etwas mehr tilgen, wenn es Ihnen möglich ist. Es gibt verschiedene Kreditmodelle für Immobilien, wie:

  • mit Eigenkapital
  • ohne Eigenkapital
  • mit der Hilfe eines Bausparvertrages
  • Riester-Darlehen
  • Kredite über die Bank für den Wiederaufbau

Empfehlenswert auch, die Ratenwechselmöglichkeit. Dann können Sie, innerhalb der Zinsbindungsfrist, die Rate flexibel Ihrer finanziellen Situation anpassen. Denn Sie wissen nicht, was in einigen Jahren sein wird und ein Immobilien-Kredit hat ja nun mal eine lange Laufzeit.

Lassen Sie sich beraten

Nutzen Sie in jedem Fall einen Kreditvergleich, denn die Anbieter von Immobilien-Krediten bieten Ihnen sehr unterschiedliche Konditionen. Haben Sie dann eine passende Bank gefunden, kommt es auch auf Ihr Verhandlungsgeschick an. Geben Sie der Bank oder dem Kreditinstitut vor, was Sie von einer guten Finanzierung erwarten und sicherlich wird die Bank Ihnen insoweit entgegenkommen, dass beide Vertragsseiten zufrieden sind.

Verausgaben Sie sich nie komplett, was die Ratenhöhe betrifft. Das heißt, gehen Sie nicht an Ihr finanzielles Limit. Lassen Sie sich immer einen kleinen finanziellen Spielraum, für Neuanschaffungen, für Reparaturen und auch für den Fall, dass Sie plötzlich arbeitslos werden.

Bildquelle: Panthermedia.net © Szekeres Szabolcs