Sie sind hier: Startseite » Gebäude

Eigentum effektiv absichern
Die wichtigsten Versicherungen rund um Haus und Garten

Eigentum effektiv absichern

Ein eigenes Haus mit Garten ist für viele ein Traum, den sie sich erfüllen. Dabei wird nur zu gerne vergessen, dass mit den eigenen vier Wänden auch weitere Probleme auf einen zukommen. Die normalen Versicherungen, wie sie in einer Mietwohnung nötig waren, reichen dann meist nicht mehr aus. Es gilt ausnahmslos: Wer ein Haus baut, der muss sich nicht nur mit den Faktoren des Kaufs und des Baus beschäftigen, sondern auch mit den passenden Versicherungen.

An spezielle Versicherungen denken

Besondere Versicherungen wie zum Beispiel für moderne Strom- und Heizungsanlagen sind ebenfalls nicht zu vergessen. Denn hier können die Schäden schnell einmal ein paar Tausend Euro verschlingen. Das beste Beispiel hierfür sind Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren. Sie werden heute gerne auf den Dachflächen der Häuser angebracht, um eigenen Strom zu gewinnen oder Warmwasser. Kaum einer bedenkt aber, dass diese Kollektoren auch durch Umwelteinflüsse oder einen Brand zerstörbar sind. Aber diese Schäden können durch verschiedene Versicherungen für Photovoltaikanlagen abgedeckt werden. Vor dem Abschluss ist genau zu klären, welche Schäden an den Anlagen von der Versicherung gedeckt und in welchem Umfang gehaftet wird. Es gibt Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherern und die Fläche ist ebenfalls ein wichtiger Faktor.

Versicherungen erweitern

Versicherungen, wie sie in einer Mietwohnung normal üblich sein sollten, also sprich Hausrat- und Glasversicherung, reichen nicht mehr aus, wenn das eigene Haus bezogen wird. Die Sach- und Haftpflichtversicherung ist zu erweitern. Denn die Größenverhältnisse des Haushalts ändern sich mit dem Umzug in das eigene Haus normalerweise auch. Des Weiteren war vorher der Vermieter haftbar, wenn zum Beispiel durch einen Brand die Wohnung unbewohnbar war. Bei den eigenen vier Wänden ist dies allerdings anders. Deswegen ist es sinnvoll, die bisher existierenden Versicherungen, zu erweitern. Die Brandversicherung ist inzwischen nicht mehr Pflicht für jeden Hausbesitzer, ihr Abschluss aber eigentlich unabdingbar. Denn brennt es einmal, zahlt sonst keine andere Versicherung mehr. Genauso ist an Überschwemmungsschäden oder ähnliches zu denken, die abgesichert sein sollten. Abgesichert sind diese mit einer Wohngebäudeversicherung. Hierbei kommt es aber immer darauf an, in welcher Gegend das Haus steht, um die passenden Bausteine auszuwählen. Spezialversicherungen für bestimmte Bereiche sind je nach Ausstattung des Eigenheimes ebenfalls nötig.

Titelbild © Eisenhans – Fotolia.com