Sie sind hier: Startseite » Gebäude, Haftpflicht, PKV, Rechtsschutz

Tipps für Freiberufler
So sparen Sie bei den Nebenkosten

Tipps für Freiberufler

In vielen Berufen, z.B. als Arzt, Rechtsanwalt, Steuerberater oder Journalist, haben Sie die Möglichkeit, freiberuflich zu arbeiten. Die Freiberuflichkeit wird in den meisten Fällen mit der Selbstständigkeit gleichgestellt, vor allem dann, wenn es um die Kreditaufnahme bei einer Bank oder beim Abschluss einer Versicherung geht. Als Freiberufler erzielen Sie Einnahmen, doch haben Sie verschiedene Ausgaben, um Ihre Praxis- oder Geschäftsräume instand zu halten, die Miete dafür zu zahlen, Ihr Fahrzeug zu unterhalten und vieles mehr. Neben den Ausgaben, die in jedem Monat anfallen, müssen Sie verschiedene Nebenkosten begleichen, z.B. für Ihre Versicherungen.

Wie Sie Nebenkosten sparen können

Sind Sie freiberuflich tätig, müssen Sie verschiedene Versicherungen abschließen:

Für die Krankenversicherung können Sie zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung wählen, während die private Krankenversicherung, je nach Eintrittsalter, für Sie deutlich günstiger sein kann und wesentlich bessere Leistungen als die gesetzliche Krankenversicherung bietet. Neben dem Basistarif, der ähnliche Leistungen wie die gesetzliche Krankenversicherung enthält, können Sie Komforttarife mit umfassendem Versicherungsschutz und den besten Behandlungen vereinbaren.

Zu den wichtigsten Versicherungen, die Sie als Freiberufler abschließen müssen, gehört die Berufshaftpflichtversicherung. Im Gegensatz zur Betriebshaftpflichtversicherung, die nur bei Personen- und Sachschäden bezahlt, leistet die Berufshaftpflichtversicherung zusätzlich bei Vermögensschäden. Die Höhe der Prämien ist bei den einzelnen Versicherern unterschiedlich, weshalb Sie den Vergleich der Versicherungen im Internet nicht vergessen sollten. In einigen Berufen ist der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung sogar Pflicht, vor allem als Absicherung von Anwälten oder von Ärzten. Während das Gesetz Mindestdeckungssummen vorschreibt, leisten zahlreiche Versicherer über diese Mindestdeckungssummen hinaus. Das ist besonders wichtig, vor allem bei Versicherungen für Ärzte, denn vor allem bei Personenschäden kann es dazu kommen, dass der Schaden die vereinbarte Deckungssumme übersteigt. In diesem Falle müssen Sie die Summe, die über der vereinbarten Deckungssumme liegt, selbst bezahlen, was sehr teuer werden kann, vor allem, wenn viele Personen geschädigt werden und für den Rest ihres Lebens Hilfe benötigen. Der Vergleich der Versicherungen zeigt Ihnen, wo Sie die passende Versicherung zu günstigen Prämien und mit hohen Deckungssummen abschließen können.

Weitere Sparmöglichkeiten

Ohne Strom und ohne Gas für die Heizung funktioniert bei Ihnen kaum etwas. Sie sollten einen günstigen Strom- oder Gasanbieter über den Vergleich im Internet auswählen. Ebenso können Sie auf Telefon und Internet nicht verzichten und sollten daher über den Vergleich einen günstigen Anbieter auswählen.

Titelbild © Jürgen Fälchle – Fotolia.com