Sie sind hier: Startseite » Allgemein, Krankenzusatz

Patient erster Klasse
Keine Abstriche bei der Gesundheit

Patient erster Klasse
Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte
Wenn Sie versicherungspflichtig im Sinne der gesetzlichen Krankenkassen sind, kommt eine private Krankenvollversicherung für Sie nicht in Frage. Aber das bedeutet nicht, dass Sie auf die entsprechenden Leistungen verzichten müssen, denn mit Hilfe einer privaten Krankenzusatzversicherung können Sie die mitunter etwas mageren Leistungen der gesetzlichen Kassen optimal an Ihre persönlichen Ansprüche anpassen.

Gerade vor dem Hintergrund stetig steigender Selbstbehalte in der gesetzlichen Krankenversicherung sind besonders die folgenden Ergänzungsmöglichkeiten anzuraten:

Die Kostenübernahme bei Zahnersatz ist bis zu 90 % der Kosten möglich, Zahnbehandlungen können sogar voll erstattet werden. Die Vorlage eines Vorsorgenachweises, wie ihn die gesetzlichen Krankenkassen verlangen, ist hier nicht erforderlich.

Der Aufpreis für eine Krankenhausunterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer sowie für die Behandlung durch einen Chefarzt sind ebenfalls mögliche und vielleicht nützliche Zusatzleistungen.

Auch die Kosten für eine Behandlung durch einen Heilpraktiker und bestimmte alternative Heilmethoden können im Rahmen einer privaten Zusatzversicherung erstattet werden.

Die vollständige Erstattung der Aufwendungen für Sehhilfen (Brillen und Kontaktlinsen) oder Heilmittel (Krankengymnastik) kann ebenfalls vereinbart werden.

Leistungen, die den Verdienstausfall im Krankheitsfall auffangen, also Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld, können im Rahmen einer privaten Krankenzusatzversicherung bezogen werden; auch die Höhe dieser Bezüge kann hier höher angesetzt werden als in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Äußerst sinnvoll ist auch der zusätzliche Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung, zumindest, wenn Sie viel im Ausland unterwegs sind. Der Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenversicherung erstreckt sich nämlich in erster Linie auf Deutschland. Versicherungsschutz für Fahrten ins Ausland besteht nur in Ländern, in denen ein Sozialversicherungsabkommen mit der Bundesrepublik Deutschland besteht und in Staaten der Europäischen Union. Hier ist der gesetzliche Versicherungsschutz in einem geringen Maß geboten, und zwar insofern, dass Kosten für akut notwendige Behandlungen zu den in Deutschland gültigen Erstattungssätzen übernommen werden.

Bevor Sie sich für eine bestimmte Krankenzusatzversicherung entscheiden, sollten Sie sich auf jeden Fall kompetent und unabhängig beraten lassen; denn es geht nicht nur um Ihre Gesundheit, sondern auch um Ihren Geldbeutel.