Sie sind hier: Startseite » KFZ

Leihwagen & Mietwagen
Diese Nebenkosten entstehen

Leihwagen & Mietwagen

Um im Urlaub nicht auf die gewohnte Mobilität verzichten zu müssen, bietet es sich an, in einer Autovermietung einen Leihwagen zu mieten. Hier gehen die Preise schon weitgehend auseinander. Je nachdem, welchen Umsatz der Verleiher machen möchte und was er für Pakete anbietet. Um den günstigsten Leihwagen zu erstehen, sollten Sie die Preise vergleichen. Doch achten Sie hierbei nicht nur auf den Tagespreis des Wagens, sondern auch auf die entstehenden Nebenkosten. Hierbei handelt es sich zumeist um

  • Vollkaskoversicherung, Haftreduzierung des Mieters
  • Fahrzeugzustellung oder Fahrzeugabholung
  • Ausstattung des Leihwagens mit Winterreifen
  • Ausstattung des Leihwagens mit Anhängerkupplung
  • Ausstattung des Leihwagens mit Navigationsgerät
  • Die erforderliche Betankung des Leihwagens bei Rückgabe

Gesamtpakete

Zumeist bietet eine Autovermietung heute schon Komplettangebote für die Mieter an. Wer sich die Angebote im Internet einmal genau ansieht, wird bemerken, dass zu den Basisangeboten zu Angebotszwecken immer wieder Komplettpakete angepriesen werden. Hier stellt der Vermieter zum Beispiel ein kostenloses Navigationsgerät oder eine kostengünstige Variante bei der Erhöhung auf Vollkasko. Sollte dies nicht der Fall sein, achten Sie gut auf den angegebenen Preis. Gegebenenfalls nutzen Sie den Tarifrechner der Direct Line. Finden Sie heraus, ob der Preis für die Vollkaskoversicherung des Mietwagens auch angebracht und nicht überteuert ist. Achten Sie bei der Auswahl des Mietwagens auch auf den Kraftstoffverbrauch des Leihwagens. Sonst entpuppt sich der Wagen unter Umständen später als Kraftstofffresser.

Einsparungen

Letztendlich kommt es immer auf die Wünsche des Kunden an, welche zusätzlichen Nebenkosten entstehen. Wenn man selbst im Besitz eines Navigationsgerätes ist, wäre es unnötig, eines zu mieten. Anders ist es bei der Bereifung mit Winterreifen oder einer Anhängerkupplung. Solche Sonderwünsche müssen auch separat gezahlt werden, wenn sie nicht schon Bestandteil eines Paketes oder von vornherein am Mietwagen vorhanden sind. Eine Zustellung oder Abholung des Leihwagens, sofern diese überhaupt vom Vermieter angeboten werden, sind selbstverständlich als Extrakosten zu berechnen. Das gilt auch für den verbrauchten Kraftstoff. Bei den meisten Leihwagen ist eine gewisse Anzahl an Kilometern im Paketpreis inbegriffen. So sollte man es entweder ausrechnen, oder den Wagen schlichtweg wieder vollgetankt übergeben, sofern man ihn so bekommen hat. Auf jeden Fall sollten Sie eines nicht vergessen. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Leihwagen eine regelmäßige Prüfung erhalten hat.

Titelbild © Jürgen Effner – Fotolia.com