Haftpflichtversicherung Vergleich
Gut versichert für den Ernstfall

Haftpflichtversicherung VergleichDie private Haftpflichtversicherung ist mit die wichtigste Versicherung, die es gibt. Denn nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch muss jeder, der einen Schaden verursacht, mit seinem gesamten Vermögen dafür haften. Für den Fall, dass hier keine Absicherung besteht, kann dies schnell zum finanziellen Ruin führen. Dies lässt sich leicht durch ein Haftpflichtversicherung vermeiden, welche schon für eine Jahresprämie von unter 100 Euro abgeschlossen werden kann. Je nach persönlicher Situation benötigen Familien mit Kindern, Mieter oder Hauseigentümer eine spezielle Police. Aufgrund der Vielzahl von angebotenen Tarifen ist ein Haftpflichtversicherung Vergleich vorab dringend zu empfehlen.

Wann zahlt eine Haftpflichtversicherung?

Durch die private Haftpflichtversicherung werden die üblichen Alltagsrisiken abgesichert. Dabei übernimmt die Haftpflicht im Rahmen der vereinbarten Deckungssumme Schäden, die dritten Personen entstehen. Ein besonderer Vorteil der Privathaftpflicht liegt darin, dass auch Schäden die aufgrund grober Fahrlässigkeit entstanden sind, zu 100 Prozent übernommen werden.

Die Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten für:

  • vom Versicherten verursachte Personenschäden
  • oder verursachte Sachschäden
  • sowie daraus entstandene Vermögensschäden

Zudem prüft die Haftpflichtversicherung zunächst, ob die gestellten Ansprüche gegen den Versicherten auch berechtigt sind. Im Falle von unberechtigten Ansprüchen werden diese durch die Haftpflicht abgewehrt. Eine Besonderheit gilt für Vermögensschäden, welche nicht unmittelbar aufgrund eines Personen- bzw. Sachschadens entstanden sind. Hierfür werden die Kosten nur dann übernommen, wenn dies vorher vertraglich vereinbart wurde. Dies gilt auch für verlorene Gegenstände.

Einfacher Haftpflichtversicherung Vergleich online

Das Angebot an Haftpflichtversicherungen ist für Verbraucher oftmals nur sehr schwierig zu überschauen. Insbesondere die vielen Direktversicherungen bieten oftmals die günstigsten Konditionen an. Aus diesem Grunde empfiehlt sich ein online Haftpflichtversicherung Vergleich. Bei einem solchen Vergleich lässt sich zum einen die Versicherung mit der günstigsten Prämie ermitteln und zum anderen auch die unterschiedlichen Leistungen direkt miteinander vergleichen. Allerdings sollte ein solcher Haftpflichtversicherung Vergleich immer nur ein erster Anhaltspunkt sein, da sich die Haftpflichtversicherung je nach Lebenssituation individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt.

Auf eine ausreichende Deckung achten

Bei einem Haftpflichtversicherung Vergleich sollte unbedingt auf eine ausreichende Deckung geachtet werden. Die Versicherung übernimmt die Schäden an Dritten ausschließlich bis zur Höhe der vertraglich vereinbarten Deckung. Für höhere Schäden muss der Versicherungsnehmer selbst aufkommen. In der Regel werden Haftpflichtversicherungen ab einem Deckungsbetrag von 3 Millionen Euro angeboten. Experten empfehlen jedoch, immer den höchstmöglichen Schutz zu wählen. Viele Versicherungen bieten Deckungssummen bis zu 10 Millionen Euro an. Die Unterschiede bei den Prämien fallen hier zumeist nur sehr gering aus, sodass sich eine höhere Deckung in jedem Falle lohnt.

Familie ist mitversichert

Durch den Abschluss ist nicht nur der Versicherungsnehmer, sondern auch seine komplette Familie abgesichert. Dies gilt sowohl für den Ehepartner wie auch für die Kinder. Selbst volljährige Kinder sind bei den Eltern kostenlos mitversichert, sofern diese unverheiratet sind und sich noch in der Ausbildung oder Studium befinden. Bei unverheirateten Paaren ist es wichtig, dass beide namentlich im Versicherungsvertrag genannt werden.

Auf eine Schaden-Ausfalldeckung achten

Wer sich für eine Haftpflichtversicherung interessiert, sollte bei einem Haftpflichtversicherung Vergleich unbedingt darauf achten, dass die gewählte Versicherung eine Schaden-Ausfalldeckung beinhaltet. Diese greift immer dann, wenn dem Versicherungsnehmer selbst ein Schaden zugefügt wird und der Verursacher keine Haftpflicht besitzt und die Kosten nicht übernehmen kann. Eine solche Schaden-Ausfalldeckung muss bei den meisten Versicherern separat vereinbart werden.

Die Absicherung bei Deliktunfähigkeit

Versicherungsnehmer mit Kindern unter 10 Jahren sollten beim Haftpflichtversicherung Vergleich zudem darauf achten, dass eine Absicherung gegen Deliktunfähigkeit besteht. Hintergrund ist der, dass Kinder unter 7 Jahren generell deliktunfähig sind (im Straßenverkehr unter 10 Jahren) und somit bei einem Schadensfall auch keine Kostenübernahme durch die Haftpflicht erfolgt. Dabei ist es gerade bei Freunden oder Verwandten eher unangenehm, wenn ein entstandener Schaden nicht ersetzt werden kann. Aus diesem Grunde bieten die Versicherungen einen Zusatz an, durch den auch Schäden von deliktunfähigen Kindern ersetzt werden. Dies muss in der Regel jedoch ebenfalls separat vereinbart werden.

Versicherungsschutz bei Gefälligkeitsschäden

Unter Gefälligkeitsschäden versteht man Schäden, die anderen durch einen Gefallen entstehen. Der Klassiker ist sich die Hilfe bei einem Umzug. Solange diese Schäden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig entstanden sind, besteht gegen den Verursacher auch keine Schadensersatzpflicht. Wer aus moralischen Gründen trotzdem einen solchen Schaden übernehmen möchte, der sollte beim Haftpflichtversicherung Vergleich darauf achten, dass die Absicherung gegen Gefälligkeitsschäden ebenfalls angeboten wird.

Die versicherten Risiken individuell anpassen

Bei einem Haftpflichtversicherung Vergleich werden in der Regel immer die Standardtarife der einzelnen Gesellschaften miteinander verglichen. Diese lassen sich jedoch noch zusätzlich an die jeweilige Lebenssituation des Versicherungsnehmers anpassen. Dies gilt beispielsweise, wenn der Versicherte ein besonderes Hobby hat, durch das besondere Gefahren entstehen können. Schäden in der angemieteten Wohnung werden sind ebenfalls nur in gewissem Maße abgedeckt. Schäden durch Glasbruch oder an der Elektrik müssen stets separat abgesichert werden, jedoch lohnt sich eine solche zusätzliche Absicherung in den meisten Fällen eher nicht. Zudem sind auch Schäden durch Gebrauchsspuren wie beispielsweise an Teppichen durch eine private Haftpflichtversicherung nicht abgedeckt. Bei Mietsachen gilt der Versicherungsschutz zumeist nur für einmalige und außergewöhnliche Schäden, welche nicht durch einen normalen Gebrauch der Mietsache entstanden sind.

Titelbild © Doc RaBe – Fotolia.com

Tipps für Freiberufler
In vielen Berufen, z.B. als Arzt, Rechtsanwalt, Steuerberater oder Journalist, haben Sie die Möglichkeit, freiberuflich zu arbeiten. Die Freiberuflichkeit wird in den meisten Fällen mit der Selbstständigkeit gleichgestellt, vor allem dann, wenn es um die Kreditaufnahme bei einer Bank oder beim Abschluss einer Versicherung...

PKV – Das sollten Sie wissen
Warum brauche ich eine Haftpflichtversicherung? Jeder haftet unbegrenzt mit seinem gesamten Vermögen für Schäden, die er Dritten zufügt. Die Haftung ist im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt. Aus Leichtsinn, Missgeschick oder Vergesslichkeit ist ein Schaden schnell verursacht. Eine Private Haftpflichtversicherung...