Rechtsschutzversicherung Vergleich
Verteidigen Sie Ihr Recht in Beruf & Alltag

Rechtsschutzversicherung VergleichRecht haben ist die eine Sache und Recht bekommen bekanntlich eine andere. Wer heutzutage sein Recht durchsetzen möchte, muss dies immer öfter auf gerichtlichem Wege tun. Allerdings ist dies immer mit entsprechend hohen Kosten verbunden. Wer nicht in Gefahr laufen möchte, aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln auf sein Recht verzichten zu müssen, sollte eine entsprechende Rechtsschutzversicherung abschließen. Diese übernimmt bei einem Rechtsstreit unter anderem die Gerichts- und Anwaltskosten bei einem Verfahren. Dazu bieten die meisten Versicherungen eine Rechtsberatung an und helfen bei der Suche nach einem guten Anwalt. Bei der Auswahl des richtigen Tarifs gilt es einige Dinge zu beachten, da selbst die besten Rechtsschutzversicherungen nicht bei jedem Streitfall zahlen. Ein genauer Rechtsschutzversicherung Vergleich ist deshalb in jedem Falle zu empfehlen.

Welche Streitfälle sind versichert?

Verbraucher können sich bei der Rechtsschutzversicherung den gewünschten Versicherungsschutz individuell zusammenstellen. Bei den meisten Anbietern ist der Rechtsschutz in vier Blöcken aufgeteilt. Der Rechtsschutzversicherung Vergleich kann sowohl für alle Bereiche wie auch für einzelne Blöcke durchgeführt werden. Dies ist im Einzelnen:

  • der Privatrechtsschutz
  • der Berufsrechtsschutz
  • der Verkehrsrechtsschutz
  • der Wohnungsrechtsschutz

Der Privatrechtsschutz nimmt dabei den größten Bereich des täglichen Lebens ein. Durch diesen sind unter anderem Rechtsfälle in den Bereichen Schadensersatz, Vertrags- und Sachenrecht, Ordnungswidrigkeiten, Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten, Rechtsfälle vor Sozialgerichten, Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz sowie eine Beratung bei Fragen zum Familien- und Erbrecht enthalten. Je nach gewähltem Tarif können sich die einzelnen Leistungen unterscheiden, weshalb man bei einem Rechtsschutzversicherung Vergleich genau auf den jeweiligen Leistungsumfang achten sollte.

Der Berufsrechtsschutz kann in der Regel nur in Verbindung mit einem Privatrechtsschutz abgeschlossen werden. Abgesichert sind dabei Streitigkeiten im Berufsumfeld des Versicherungsnehmers. Kommt es zum Beispiel zu einer ungerechtfertigten Entlassung, dann übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten für ein Verfahren zur Wiedereinstellung.

Eine der wichtigsten Bausteine des Rechtsschutzes ist sicher der Verkehrsrechtsschutz. Nach einem Unfall kommt es in sehr vielen Fällen zu einer Auseinandersetzung vor Gericht. Dabei gilt der Verkehrsrechtsschutz nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Fußgänger, Radfahrer oder als Fahrgast in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Der vierte Baustein umfasst den Wohnungssrechtsschutz. Je nachdem ob Mieter oder Vermieter werden dabei die passenden Policen angeboten. Dabei werden alle Rechtsstreitigkeiten rund um Haus, Wohnung oder Grundstück des Versicherungsnehmers abgedeckt.

Für wen gilt die Rechtsschutzversicherung?

Die „normalen“ Tarife gelten für Personen, die nicht selbstständig oder freiberuflich tätig sind. Dabei werden sowohl Versicherungen für Singles wie auch für Familien angeboten. Zur Familie zählen neben dem Ehepartner auch Partner, die in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben. Diese müssen jedoch separat im Versicherungsvertrag aufgeführt sein. Zudem sind bei einem Familientarif auch die Kinder abgesichert, sofern diese unverheiratet sind und noch zur Schule gehen bzw. eine Berufsausbildung oder ein Studium absolvieren.

Für Selbstständige oder gewerbetreibende Personen werden spezielle Tarife für die Rechtsschutzversicherung angeboten. Dabei wird unterschieden zwischen Tarifen, die nur den privaten Bereich eines Selbstständigen abdecken und solchen die auch für den geschäftlichen Teil gelten. Zu empfehlen ist dabei immer ein kompletter Firmenrechsschutz, welcher sämtliche Bereiche abdeckt. Auch hier weichen die einzelnen Angebote zum Teil deutlich voneinander ab, weshalb auch Selbstständige immer einen Rechtsschutzversicherung Vergleich durchführen sollten.

Welche Kosten werden übernommen?

Die einzelnen Leistungen können sich je nach gewähltem Tarif unterscheiden. Deshalb sollten diese in einem Rechtsschutzversicherung Vergleich genau miteinander verglichen werden. Im Allgemeinen ist es so, dass die Rechtsschutzversicherung die Kosten des eigenen Rechtsanwaltes sowie des Anwaltes der Gegenseite übernimmt. Zudem werden neben den Gerichtskosten auch die Kosten für einen bestellten Gutachter sowie Zeugen- und Vollstreckungskosten übernommen. Falls vereinbart übernimmt die Rechtsschutzversicherung auch eine mögliche Strafkaution bei der einer Inhaftierung des Versicherungsnehmers. Diese wird dann in Form eines zinslosen Darlehens gewährt.

Auf Wartezeiten achten

Bei einem Rechtsschutzversicherung Vergleich sollten Nutzer immer die jeweiligen Wartezeiten der einzelnen Versicherungen im Auge behalten. Diese können je nach Art des Rechtsfalls unterschiedlich sein. Bei Rechtsstreitigkeiten die nicht vorhersehbar sind oftmals auch auf die Wartezeit verzichtet wird. Dies gilt beispielsweise für einen Strafrechtsschutz. In den meisten anderen Fällen liegen die Wartezeiten bei etwa 3 Monaten. Einzelne Bereiche wie das Steuerrecht oder auch beim Unterhalts- bzw. Scheidungsrecht können auch längere Wartezeiten von bis zu 36 Monaten gelten.

Die richtige Versicherungssumme wählen

Wer einen Rechtsschutzversicherung Vergleich durchführt sollte dabei in besonderem Maße auf die Versicherungssumme achten. Diese sollte in jedem Falle mindestens 250.000 Euro betragen. Mittlerweile bieten viele Versicherer gegen einen geringen Aufpreis auch eine unbegrenzte Deckung an. Dadurch ist der Versicherungsnehmer bei einem Rechtsstreit in jedem Falle auf der sicheren Seite. Gerade bei langwierigen Prozessen kann es sonst passieren, dass aufgrund einer nicht ausreichenden Deckung eine Weiterführung nicht möglich ist.

Der Rechtsschutzversicherung Vergleich über das Internet

Bei einem online Rechtsschutzversicherung Vergleich haben Nutzer die Möglichkeit eine Vielzahl verschiedener Tarife direkt und übersichtlich miteinander zu vergleichen. Der große Vorteil dabei sind die vielen Direktversicherungen, welche oftmals die günstigsten Tarife anbieten. Zudem besteht die Möglichkeit durch verschiedene Filtermöglichkeiten genau den Tarif zu finden, der den eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen am besten entspricht. Zu jedem Tarif sind die wichtigsten Angaben wie Versicherungssumme, Leistungsumfang sowie eine mögliche Selbstbeteiligung direkt ersichtlich.

Titelbild © arahan – Fotolia.com

Tipps für Freiberufler
In vielen Berufen, z.B. als Arzt, Rechtsanwalt, Steuerberater oder Journalist, haben Sie die Möglichkeit, freiberuflich zu arbeiten. Die Freiberuflichkeit wird in den meisten Fällen mit der Selbstständigkeit gleichgestellt, vor allem dann, wenn es um die Kreditaufnahme bei einer Bank oder beim Abschluss einer Versicherung...

Eine Rechtschutzversicherung ist wichtig
Warum brauche ich eine Rechtsschutzversicherung? Im Alltag gibt es viele Situationen, in denen ein Gang zum Anwalt oder sogar vor Gericht notwendig ist: Streit mit dem Vermieter, eine Kündigung des Jobs oder ein Verkehrsunfall mit ungeklärter Schuldfrage. Ein Rechtsstreit ist teuer. So können bei einem Rechtsstreit...