Wohngebäudeversicherung Vergleich
Eigentum effektiv und kostengünstig schützen

Wohngebäudeversicherung VergleichMit einer Wohngebäudeversicherung können Hausbesitzer ihre Immobilie gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und einer Vielzahl weiterer Risiken absichern. Vielfach verlangen die Banken bei der Immobilienfinanzierung den Abschluss einer Wohngebäudeversicherung. Vor dem Hintergrund, dass es aufgrund des Klimawechsels in den letzten Jahren zu einer starken Zunahme von Sturmschäden kommt, lohnt sich der Abschluss einer Wohngebäudeversicherung jedoch in jedem Falle. Aufgrund der Vielzahl von angebotenen Tarifen sollten Immobilienbesitzer immer einen Wohngebäudeversicherung Vergleich durchführen?

Was ist versichert?

Der Versicherungsschutz bezieht sich immer auf das im Versicherungsvertrag und später in der Versicherungspolice genau bezeichnet Haus. Falls vorhanden können zudem auch Garagen und Nebengebäude mitversichert werden. Wichtig ist jedoch, dass die betreffenden Gebäude separat im Versicherungsvertrag aufgeführt werden. Kommt es zu einem Schaden, dann sind alle Teile, welche fest mit dem Haus verbunden sind automatisch mitversichert. Hierzu zählen insbesondere Fenster, Türen oder Einbauküchen. Zudem sind mit dem Gebäude verbundene Gegenstände wie Sonnendächer, Lampen oder Antennen abgesichert.

Welche Gefahren sind abgesichert?

In einem Wohngebäudeversicherung Vergleich sollte besonders auf die versicherten Gefahren geachtet werden. Die Wohngebäudeversicherung zählt zu den sogenannten verbundenen Versicherungen. Das bedeutet, dass jedes versicherte Risiko bei der Prämie einzeln berechnet wird. Hausbesitzer sollten also beim Wohngebäudeversicherung Vergleich genau darauf achten, welche Risiken sie abgesichert haben möchten. Risiken aufgrund Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel können sowohl durch einzelne Policen wie auch in einer Kombination abschließen. Neben dieser Grundabsicherung bieten die meisten Versicherungen noch zahlreiche Deckungserweiterungen an. Beispiele hierfür sind Überspannungsschäden, Schäden durch Graffiti oder Elementarschäden durch Erdrutsche, Erdbeben oder Überschwemmungen. Eine sinnvolle Erweiterung ist auch die Mietausfalldeckung. Können Räume aufgrund von Schäden nicht weitervermietet werden, so übernimmt die Versicherung für einen gewissen Zeitraum den Mietausfall. Einige Deckungserweiterungen werden auch gratis angeboten. Welche dies genau sind, lässt sich durch einen Wohngebäudeversicherung Vergleich einfach feststellen.

Die richtige Versicherungssumme ermitteln

Einer der wichtigsten Punkte, auf die bei einem Wohngebäudeversicherung Vergleich geachtet werden sollte, ist die richtige Versicherungssumme. Zur Ermittlung der richtigen Versicherungssumme stehen zwei unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Diese kann entweder aufgrund der vorhandenen Wohnfläche oder über den Baupreis von 1914 ermittelt werden. Bei der Berechnung nach Quadratmetern erhält das Haus eine feste Versicherungssumme. Aufgrund der ungenauen Ergebnisse und einer daraus resultierenden Unterversicherung ist dieses Rechenmodell nicht zu empfehlen. Sinnvoller ist die Berechnung über den Baupreis von 1914. Bei diesem Verfahren wird über einen Wertermittlungsbogen der fiktive Wert des Hauses im Jahre 1914 ermittelt. Dieser Wert wird dann mit einem Faktor multipliziert, der sich aus dem stetig veränderten Baupreisindex orientiert. Dadurch wird die Versicherungssumme ständig an die Baupreisentwicklung angepasst, so dass niemals die Gefahr einer Unterversicherung besteht. Versicherungsnehmer können der automatischen Anpassung auch widersprechen müssen sich in diesem Fall jedoch selbst um die regelmäßige Anpassung der Versicherungssumme kümmern.

In keinem Fall sollte man die Versicherungssumme schätzen oder aus einer vorigen Police ablesen. So ergibt sich schnell die Gefahr einer Unterversicherung. Für den Fall, dass später AN- oder Umbauten am versicherten Haus durchgeführt werden muss dies der Versicherung unbedingt gemeldet werden, um eine Anpassung der Versicherungssumme vorzunehmen. Bei einem Wohngebäudeversicherung Vergleich kann der Nutzer selbst angeben, ob er eine automatische Berechnung nach dem Baupreis von 1914 wünscht oder ob er eine feste Versicherungssumme beim Vergleich eingeben möchte.

Der Wohngebäudeversicherung Vergleich über das Internet

Die Prämie bei der Wohngebäudeversicherung ist von einer größeren Anzahl verschiedener Faktoren abhängig. Aus diesem Grunde ist es empfehlenswert, den Wohngebäudeversicherung Vergleich mittels eines entsprechenden Tarifrechners über das Internet durchzuführen. Unter anderem richtet sich die Prämie nach dem Versicherungsort, der Bauart des Gebäudes sowie nach baulichen Besonderheiten. Bei einem online Wohngebäudeversicherung Vergleich werden alle Punkte systematisch abgefragt, so dass der Nutzer ausschließlich auf ihn zugeschnittene Angebote erhält. Zudem können Hausbesitzer durch einen Wohngebäudeversicherung Vergleich, bis zu 60 Prozent der Versicherungsprämie sparen.

Titelbild © ferkelraggae – Fotolia.com

Ist eine neue Wohnung gefunden, freuen sich die meisten auf den Umzug. Gewöhnlich wird vorher vom Vermieter eine Mietkaution als Sicherheitsleistung gefordert. In der Regel beträgt die Höhe der Kaution bis zu drei Kaltmieten. Hinterlässt der Mieter...

Wenn Sie gerade mit dem Gedanken spielen einen Kredit für den Kauf oder Bau einer Immobilie aufzunehmen, sollten Sie nicht zu lange warten. Denn momentan sind die Zinsen für Immobilien-Kredite wirklich sehr günstig. Es lohnt sich also einen solchen...

Jeder träumt von einem Eigenheim und jeder möchte dabei seine Wünsche integrieren aber, dabei auch Geld sparen, indem viele Arbeiten selbst übernommen werden. Ihnen geht es bestimmt auch so, denn im Grunde sind Sie wie alle anderen auch, daran interessiert,...

In der heutigen Zeit ist es aufgrund stetig steigender Mietpreise sowie des knappen Wohnraumangebotes schwierig, eine passende und gleichsam kostengünstige Wohnung im bevorzugten Umkreis zu finden. Daher kann es für Sie von Vorteil sein, wenn Sie sich...

Für Ihre Immobilie, egal, ob es sich um ein Ein- oder Mehrfamilienhaus oder eine Eigentumswohnung handelt, sollten Sie auf die Immobilienversicherung nicht verzichten. Vor allem ist damit die Gebäudeversicherung gemeint, die vor den finanziellen Folgen...