Sie sind hier: Startseite » Allgemein

Weiterbildung im Online-Marketing
Das sind die Kosten eines Fernstudiums

Weiterbildung im Online-Marketing

Ein Fernstudium ist für viele Menschen die einzige Möglichkeit sich effektiv weiterzubilden oder beruflich einen neuen Weg einzuschlagen. Nicht jeder hat so viel finanziellen Rückhalt, sich einen Besuch an einer Universität leisten zu können. Die täglichen Lebenserhaltungskosten erfordern eine geregelte Arbeit. Doch in einem Fernstudium kann man zur Weiterbildung seine Freizeit nutzen. Flexibleres Lernen ist möglich und viele Menschen halten ein Fernstudium auch für entspannter. Umsonst ist es trotz der vielen Vorzüge noch lange nicht. Hier erwarten Sie

  • die Kursgebühren,
  • eine Anmeldegebühr,
  • eine Prüfungsgebühr
  • sowie geringe Materialkosten.

Angebotene Ratenzahlung

Um das richtige Fernstudium im Online Marketing zu finden, sollten Sie sich die Angebote der Dienstleister im Internet gut anschauen. Hier variieren die Preise ein wenig mit den angebotenen Dienstleistungen. Komplettpakete haben den Vorteil, wirklich einen ausgewogenen Lehrgang zu bilden, der einer gewöhnlichen Ausbildung zumeist nicht viel nachsteht. Hierfür steht auch das exklusive Angebot an Abschlüssen und Zertifikaten. Diese Kurse sind zwar ein wenig teurer, aber sie bieten auch einiges dafür. Wer im Online Marketing Seminar lernen möchte, muss den kompletten Preis eines solchen Paketes, welches in etwa um die 1200 Euro kostet, selbstverständlich nicht auf einen Schlag bezahlen. Hier bietet die Seminar-Leitung zumeist die Möglichkeit, in monatlichen Raten zu zahlen. Bei einem Studium von 11 Monaten beläuft sich der Betrag somit auf circa 110 Euro im Monat. Ein Preis, den sich so ziemlich jeder leisten kann, der sich effektiv weiterbilden möchte.

Darauf sollten Sie achten

Bei jedem Angebot für ein solches Fernstudium im Internet sollten Sie auf einige Dinge achten. Wenn Sie sich für einen Studienplatz entscheiden, untersuchen Sie, ob hier die volle Kostentransparenz angezeigt wird. So umgehen Sie das Problem, vielleicht später überdimensionale Neben- oder Zusatzkosten in Rechnung gestellt zu bekommen. Vergleichen Sie das Preisleistungsverhältnis. Stellen Sie vorher fest, ob vielleicht für AstA-Beiträge Zusatzgebühren gezahlt werden müssen. Ein guter Kurs zeichnet sich durch volle Transparenz, keine versteckten Kosten und zusätzliche Serviceleistungen aus wie zum Beispiel die Möglichkeit, einen Online-Campus zu besuchen. Dieser ermöglicht den Austausch unter den Studenten wie bei einer normalen Universität durch Foren und eigene Chat-Räume in den einzelnen Studienbereichen und sollte nicht noch mit zusätzlichen Kosten für den Studenten verbunden sein.

Titelbild © N-Media-Images – Fotolia.com

Zu diesem Artikel gehören folgende Schlagwörter: